Verhinderungspflege & Tagespflege

Eine Auszeit von der Pflege

shutterstock_19554775Sie pflegen einen Angehörigen und brauchen eine Erholungspause, um neue Energie zu tanken?

Die Verhinderungspflege bietet die Möglichkeit der Entlastung von pflegenden Angehörigen für einen Zeitraum von maximal sechs Wochen pro Kalenderjahr. Sie kann zusätzlich zur monatlichen Pflegesachleistung in Anspruch genommen werden.

Wir übernehmen die Versorgung Ihrer Angehörigen. Sie können selbst bestimmen, wann und in welchem Rahmen Sie Ihre Auszeit in Anspruch nehmen möchten: Stundenweise oder am Stück. Ob Alltagsbegleitung, Vorlesen, Spaziergänge, Gedächtnistraining oder Körperpflege – wir entlasten Sie zuverlässig.

Welche Aufgaben wir übernehmen, klären wir in einem ausführlichen Beratungsgespräch. Wichtig ist, dass Sie als Pflegeperson die Zeit nutzen können, um Termine wahrzunehmen, sich mit Freunden zu treffen oder einfach einmal Zeit für sich selbst zu haben und neue Kräfte sammeln zu können.

 

Tagespflege in Lemgo

IMG_3766_DxO

In Kooperation mit der Stiftung Eben-Ezer bieten wir in Lemgo eine Tagespflege für zwölf Gäste an.

Geöffnet ist montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Die Einrichtung verfügt über großzügige, freundlich eingerichtete, helle Räume. Alle Räume liegen ebenerdig und sind behindertengerecht eingerichtet. Durch die Nähe zum therapeutischen Zentrum der Stiftung besteht die Möglichkeit, die Angebote der Praxen für Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Physikalische Therapie im Tagesverlauf zu nutzen.

IMG_3801_DxODas Tagespflegeangebot richtet sich an ältere Menschen mit und ohne Behinderung, die in ihrem häuslichen bzw. familiären Umfeld leben und tagsüber einer Betreuung bedürfen. Angesprochen werden Menschen, die gleichermaßen einen Bedarf an einer beschützenden wie anregenden Umgebung mit neuen Sozialkontakten haben. Neben somatisch erkrankten Personen können auch Besucher in der Tagespflegeeinrichtung aufgenommen werden, die unter demenziellen Erkrankungen leiden.

Die tagesstrukturierende Förderung vermittelt Gruppenerfahrungen im Sinne von „Ich bin nicht allein“, und sie stärkt die eigene Rolle: „Ich bin wichtig und werde gebraucht.“

Die Beschäftigungsangebote, die vorgehalten werden, sind sehr vielfältig und abwechslungsreich. Bewegungs- und Entspannungsangebote, kreatives Gestalten, gemeinsames Singen und Musizieren, Gedächtnistraining, Kochen, Ausflüge, Einkauf und Wochenmarkt-Besuch, Filmangebote stehen regelmäßig auf dem Wochenplan.